Auf den Spuren der Römer!

Am Ende unserer Unterrichtseinheit zum Thema „Römer“ unternahm unsere Klasse 4 mit Frau Kerzel und Herrn Rass einen aufregenden Ausflug nach Mainz. Dort tauchten wir noch einmal tief in die Geschichte ein und erkundeten die faszinierenden Überreste aus der römischen Zeit.

Wir konnten das Aquädukt, das Römertor, die Überreste eines römischen Badehauses, den Drususstein, das Bühnentheater und das Hypokaustum entdecken.

Die beeindruckenden Bauwerke faszinierten uns sehr und wir konnten uns gut vorstellen, wie das Leben der Römer damals ausgesehen haben mag.

Wir freuen uns schon sehr auf das nächste gemeinsame Abenteuer, das uns in die Stadt Bingen bringen wird!

Post mit Herz

Bereits zum 3. Mal ging ein großer Umschlag mit selbst gestalteten Briefen an eine soziale Einrichtung. Die Kinder der Klasse 2a malten Osterhasen, Ostereier und Frühlingsbilder und schrieben Ostergrüße. Die Post geht nach Cottbus. Dort gibt es einen ambulanten Pflegedienst, in welchem ältere Menschen und vor allem intensivpflichtige junge Menschen betreut werden. Viele von ihnen erhalten nur sporadisch Besuch, da es entweder nur wenige Angehörige noch gibt oder diese weiter entfernt leben. Viele Patienten sind nicht zu einer verbalen Kommunikation in der Lage und kommunizieren ausschließlich nonverbal. Da werden die Grüße bestimmt Freude spenden können.

Auf den Spuren des Frühlings

Frühling mit allen Sinnen – das war unser Thema in der Klasse 2a. Wir haben uns Frühblüher angeschaut, an ihren Blüten geschnuppert und uns eine Zwiebel näher angeschaut. Außerdem haben wir zusammen Frühlingsquark mit frischen Kräutern zubereitet und dann mit dem selbst gebackenem Saatenbrot verspeist. Und dann kam doch auch tatsächlich noch der Osterhase vorbei und hatte für alle Kinder der Klasse im Schulgarten eine Kleinigkeit versteckt.

Ein schöner Ausklang am letzten Schultag vor den Osterferien…

Und nach den Ferien arbeiten wir an unserem Kunstprojekt „Abendstimmung im Frühling“ weiter.

Turnfest

Am Freitag, 8.3. fand das jährliche Grundschulturnfest statt. Unsere Schule stellte zwei Mannschaften. Die Mannschaften bestanden aus Kindern aller Klassen. Zu den Aufgaben gehörten unter anderem Hockwende, Handstandüberschlag und diverse Übungen am Reck. Hochmotiviert, ehrgeizig und mit viel Spaß erreichte eine Mannschaften einen hervorragenden dritten Platz und die andere Mannschaft einen tollen fünften Platz. Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen! Das habt ihr fantastisch gemacht! Ein großer Dank geht auch an die Eltern, die die Fahrdienste übernommen haben und an Frau ElNemr, die die Kinder vorbereitet hat.

HELAU

Es ist wieder Fastnacht! Helau! Am Freitag, 9.2. durften alle Kinder kostümiert in die Schule kommen. In den ersten zwei Stunden wurde Unterricht im Kostüm gemacht. In allen Klassen ging es um das Thema „Fastnacht“. Danach bildeten die Kinder eine Polonäse und liefen auf den Schulhof. Alle Klassen gingen gemeinsam an die Straßen, um den Umzug der Kindergärten anzusehen. Kamelle fehlten natürlich nicht! Danach feierten alle Kinder gemeinsam im MuFu. Die Tanz-AG und die Tanz-Stars von Frau Meshel führten dem feiernden Publikum zwei tolle Tänze vor. Die Kinder der Klasse 4 trugen ein Lied vor und die beiden zweiten Klassen erzählten Witze.

Rosenmontag und Fastnachtsdienstag ist die Schule geschlossen. Aschermittwoch, 14.2. geht es dann wie gewohnt weiter mit dem Unterricht und der Ganztagsschule.

Auf Wiedersehen, liebe Frau Riechenberg!

Am Mittwoch, 31.1.2024 sagten alle Kinder ein letztes Mal: „Auf Wiedersehen, liebe Frau Riechenberg“. Wir verabschieden nach langen Jahren Frau Riechenberg in den „Un-Ruhestand“. Frau Riechenberg war sowohl Klassenlehrerin und Fachlehrerin in allen Klassenstufen als auch stellvertretende Schulleiterin.

Die Feier im MuFu begann Frau Matzat mit einer emotionalen Abschiedsrede. Dann tanzten alle Kinder zu „When I kissed the teacher“ für Frau Riechenberg. Frau Riechenberg selbst verabschiedete sich mit einem Lied von den Kindern. Die Klassensprecher der einzelnen Klassen übergaben Frau Riechenberg ein selbstgebasteltes Geschenk. Auch der SEB und der Förderverein verabschiedeten sich und dankten Frau Riechenberg für Ihre langjährige Arbeit mit den Kindern. Im Anschluss wurde das traditionelle Abschiedslied „Alte Schule, alte Haus“ gesungen und es gab ein Spalier, um Frau Riechenberg aus der Schule zu kehren. Tränen durften traditionell bei dieser Aktion nicht fehlen. Mittags gab es einen kleinen Umtrunk im Lehrerzimmer.

Wir wünschen Frau Riechenberg alles Gute und Liebe und viel Gesundheit für Ihren neuen Lebensabschnitt!

Woche des Lesens

Zwischen dem 22. und dem 26. Januar lag der Schwerpunkt auf dem Lesen. In Deutsch wurden in einigen Klassen Ganzschriften gelesen und besprochen oder auch noch mehr Zeit aufs tägliche Lesen gelegt. Am Donnerstag war der traditionelle Vorlesetag. Viele Eltern und alle Lehrer lasen den Kindern in zwei Runden ein Buch vor. Das Buch konnten die Kinder selbst aussuchen. Zwei Stunden zuhören war anstrengend, aber auch wunderbar. Am Freitag war die Kinderbuchautorin Birgit Bestvater zu Gast an unserer Schule. Für viele Kinder ist es immer wieder ein Höhepunkt, wenn sie einmal eine „echte“ Autorin treffen. Dieses Erlebnis kann für die persönliche Lesemotivation sehr wirksam sein. Birgit Bestvater las aber nicht nur aus ihren Geschichten vor, sie berichtete vom Bücherschreiben und erzählte und diskutierte mit den Kindern über die Helden der Erzählungen!

Mein erster Trickfilm – Jedem Kind seine Kunst

Die Drittklässler durften in den letzten zwei Wochen im November etwas ganz Besonderes erleben:

Im Rahmen des Projekts „Jedem Kind seine Kunst“ kam die Künstlerin Claudia Schmitz, eine gebürtige Mommenheimerin, zu uns an die Schule. An jeweils drei Tagen lernten die Kinder viel darüber, wie ein Film entsteht. In Kleingruppen dachten sie sich zunächst eine Geschichte aus, malten dazu Figuren und Hintergründe und erstellten dann mithilfe der Ipads und der App „Stop Motion Studio“ einen eigenen Trickfilm, der schließlich auch noch selbst vertont wurde. Die Krönung war die Filmvorführung für alle anderen Klassen. Es hat allen Kindern großen Spaß gemacht und alle sind sehr stolz auf ihre Arbeiten! Vielen Dank an Frau Schmitz, die die Kinder wieder großartig motiviert und begleitet hat!

Die Trickfilme wurden bei youtube eingestellt und können betrachtet werden. Hier dazu der Link: https://youtu.be/SPxbMi0P3ok.

Alltagsphänomene

Am Freitag, 10.11. war es wieder soweit: Die Schule veranstaltete ihren ersten Entdeckertag im Schuljahr 23/ 24. Das Thema hieß: „Alltagsphänomene“.

Alltagsphänomene begegnen uns jeden Tag. Meist sind sie alltäglich für uns und wir hinterfragen sie nicht. Kinder sind anders: Kinder hinterfragen diese Phänomene: Warum stürzt die Brücke nicht ein? Warum können Vögel auf dem Strommast sitzen? Was kann unser Wasser? Warum beschlagen Fenster von innen? Warum bleibt ein Flugzeug in der Luft? Was kann Papier? Daher ist es wichtig, diesen Fragen einmal nachzugehen. Das haben wir am Entdeckertag gemacht. Die Kinder haben den ganzen Vormittag diverse Versuche zu ihren Fragestellungen gemacht. Endlich konnten sie sich Zeit für den Versuch, ihre Vermutungen, ihre Beobachtungen nehmen. Dabei konnten sie erstaunliche Entdeckungen machen und neue Erkenntnisse . Alle Kinder waren mit Eifer dabei. Schade, dass so ein Vormittag so schnell vorbei geht!

Herbstferien

Wir wünschen allen Kindern und Eltern erholsame und entspannte Herbstferien. Die Schule beginnt am Donnerstag, 2.11. wie gewohnt um 8 Uhr. Frühbetreuung, offener Anfang und Ganztagschule beginnen ebenfalls wie gewohnt.