Unterricht ab 8.6.

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

ab dem 8. Juni dürfen nun auch unsere Erst- und Zweitklässler wieder in die Schule kommen. Auch diese Klassenstufen werden in zwei Gruppen eingeteilt. Wir unterrichten ab dem 8.6. jede Gruppe jeder Klasse für zwei Stunden pro Tag.

Wichtig ist, dass die Kinder erst kurz vor dem Unterrichtsbeginn auf dem Schulhof erscheinen. Langes Warten auf dem Schulhof sollte vermieden werden. Damit soll verhindert werden, dass sich zu viele Kinder auf dem Schulhof begegnen. Erstes Gebot ist nach wie vor Abstand halten! Die Abstandkäfer auf dem Schulhof helfen dabei.

Die Kinder betreten das Schulgebäude über den Haupteingang, desinfizieren die Hände an dem nun aufgestellten Spender bevor sie in den Klassensaal gehen. Direkt nach dem Unterricht verlassen sie das Gebäude über die Nottreppe hinter der Schule zum Parkplatz hin. Es finden keine Spielpausen auf dem Schulhof statt. Auf eine Frühstückspause wird aufgrund der kurzen Unterrichtszeit verzichtet. Geben Sie Ihrem Kind aber unbedingt etwas zum Trinken mit in die Schule.

Die Gruppen kommen zeitlich versetzt auf den Schulhof; daher endet der Unterricht auch zu unterschiedlichen Zeiten.

Den Stundenplan für ihr Kind erhalten Sie über Ihre Klassenleiterin. Es gibt eine Früh- und eine Spätschicht, die sich wöchentlich abwechseln.

Alle Kinder, Lehrkräfte und Betreuer sollen weiterhin sichere Bedingungen vorfinden.

Auch deshalb ist ein verantwortungsvoller Umgang mit den nun genannten Regelungen vonnöten. Wir brauchen dabei Ihre Unterstützung!

Generell gilt für den Schulbesuch:

  • bei Krankheitszeichen (Fieber, Husten, Atemprobleme, Hals- oder Gliederschmerzen) bleiben die Kinder zuhause.
  • Schülerinnen und Schülern, die an risikoerhöhenden Krankheiten leiden, wird empfohlen, zuhause zu bleiben. Gleiches gilt, wenn im Haushalt von Schülerinnen und Schülern Personen (Eltern, Geschwisterkinder) mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben. Sprechen Sie in dem Fall Ihre Klassenlehrerin an. Diese Kinder können weiterhin im „Homeoffice“ arbeiten.
  • Lt. den neuesten Hygienebestimmungen müssen auf dem Schulhof keine Masken mehr getragen werden, wenn der Mindestabstand von 1,50 m gewährleitet ist. Da wir keine Pausenzeiten haben, können wir diese Regel einhalten. Wer eine Maske tragen möchte, darf diese selbstverständlich anziehen. Geben Sie Ihrem Kind aber trotzdem immer eine Maske mit, damit es diese- falls nötig- griffbereit hat.
  • Im Unterricht ist das Tragen von Masken weiterhin nicht erforderlich.

Besprechen Sie folgende Hygieneregeln mit Ihren Kindern:

  • nicht mit den Händen ins Gesicht, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen
  • Husten und Niesen in die Armbeuge; am besten von Menschen wegdrehen
  • keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln
  • üben Sie den Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten (auch auf dem Schulweg!)
  • üben Sie die gründliche Handhygiene mit Ihren Kindern (z.B. nach jedem Naseputzen, Husten oder Niesen; vor und nach dem Essen; nach jedem Toilettengang)
  • entweder Hände mit Seife wachen oder Händedesinfektion benutzen
  • Türklinken möglichst mit den Ellenbogen berühren (in der Schule bleiben die Klassentüren geöffnet)
  • Handläufe an den Treppen nicht anfassen

Den ausführlichen Hygieneplan der Grundschule Mommenheim finden Sie auf der Homepage.

Die Lehrkräfte werden die Hygieneregeln am ersten Schultag ausführlich besprechen und einüben. Bei Bedarf werden diese immer wieder in Erinnerung gerufen.

Selbstverständlich können Ihre Kinder jeden Tag von 8 bis 12 Uhr (1.+2. Klassen), bzw. bis 13 Uhr (3.+4. Klassen) in einer Notbetreuung betreut werden. Ganztagsschüler können bis 16 Uhr in einer Notgruppe betreut werden. In dem Fall geben Sie Ihren Kindern ein Lunchpaket mit. Ein Mittagessen wird nicht gereicht. Wir bitten Sie aber die Notbetreuung nur in Ausnahmefällen in Anspruch zu nehmen. Weiterhin gilt das Ziel zuhause zu bleiben und Kontakte zu vermeiden. Wenden Sie sich in dem Fall bitte rechtzeitig an Ihre Klassenlehrerin.

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen und wünschen Ihnen und Ihrer Familie weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit!

Mit freundlichem Gruß

Wiebke Matzat

Schulbuchausleihe

 Liebe Eltern,

aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie hat das Ministerium für Bildung den Bestellzeitraum für die Teilnahme an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr im Schuljahr 2020/2021 verlängert.

Nachdem feststeht, wann die letzten Jahrgangs-/Klassenstufen die Schule wieder besuchen werden, hat das Ministerium für Bildung den dafür vorgesehenen Anmeldezeitraum verbindlich festgelegt.

Ihre Bestellung können Sie in diesem Jahr in der Zeit vom 25. Mai 2020 bis 1. Juli 2020 im Elternportal tätigen.

Bitte beachten Sie: Sofern Sie die Bestellung nicht im vorgenannten Zeitraum abschließen, müssen Sie alle Lernmittel, die Ihr Kind im Schuljahr 2020/2021 im Unterricht benötigt, selbst kaufen!

Macht mit beim Stadtradeln

der Förderverein möchte Sie sehr herzlich einladen, beim diesjährigen „Stadtradeln“ mitzumachen, ein Team zu bilden und gegen andere Teams aus der Verbandsgemeinde Rhein-Selz anzutreten. Wer die meisten Radkilometer sammelt, gewinnt. Hierzu muss man einfach die per Rad gefahren Kilometer der Teammitglieder sammeln und auf einer Homepage www.stadtradeln.de eingeben.

Es geht natürlich auch darum, zu zeigen, das Radfahren gesund ist, Spaß macht und umweltfreundlich ist. Als Aktive haben Sie eine wichtige Vorbildfunktion und können so vielen Anderen zeigen, wie gut es ist, Rad zu fahren. Melden Sie sich und Ihr Team also fürs Stadtradeln unter www.stadtradeln.de an. Dazu wählen Sie bitte unter Rheinland-Pfalz unsere VG Rhein-Selz im Landkreis Mainz-Bingen an. Hier können sie Ihr Team anmelden und die geradelten Kilometer vom 6.-26. Juni eintragen.

Über eine rege Teilnahme würde ich mich sehr freuen. Bei allen weiteren Fragen können Sie mich gerne über  kontaktieren.

Der Förderkreis nimmt mit einem eigenen Team „Förderkreis Grundschule“ teil. Sie sind herzlich eingeladen, teilzunehmen.

André Degener, 21.5.2020

Unterricht ab 25.5.

Am kommenden Montag, d. 25.5., startet die Schule nun auch für unsere Drittklässler!

Die beiden Klassen werden in je zwei Gruppen mit maximal neun Kindern aufgeteilt. Die Kinder kommen zeitversetzt im täglichen Wechsel in die Schule. „Homeoffice“ und Beschulung wechseln sich ab. Den Stundenplan für ihr Kind und den „Tagesablauf“ für Ihr Kind erhalten Sie von der jeweiligen Klassenlehrerin. Den Hygieneplan finden Sie unter Downloads

Ab dem Betreten des Schulhofes ist eine „Alltagsmaske“ zu tragen. Ein Mindestabstand von 1,50 m zu jedem Kind und jedem Erwachsenen muss ständig eingehalten werden. Die „Abstandskäfer“ helfen den Kindern beim Aufstellen. Mit Abstand und Desinfektion und Händewaschen geht es dann in den Klassenraum.

Unsere Abstandskäfer!

Alle diese Maßnahmen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und sie haben sich bereits in Klassenstufe 4 bewährt. In den ersten Tagen werden die Abläufe sicherlich an der einen oder anderen Stelle angepasst werden müssen. Alle Maßnahmen und Änderungen besprechen wir ausführlich mit Ihren Kindern.

Bei dringendem Bedarf könnten Ihre Kinder von 8 bis 13 Uhr und an den „Homeoffice“-Tagen in der Notbetreuung betreut werden.

Für alle anderen Klassenstufen bleibt es wie gehabt bei der Regelung, dass Sie für die kommenden Wochen (auch tageweise) in dringenden Fällen eine Notfallbetreuung für Ihr Kind in Anspruch nehmen können.

Ganztagsschüler könnten bis 16 Uhr in einer Notgruppe betreut werden. In dem Fall geben Sie Ihren Kindern ein Lunchpaket mit. Ein Mittagessen wird nicht gereicht.

Wenden Sie sich bitte in jedem Fall möglichst bald an Ihre Klassenlehrerin und sprechen Sie mit ihr die individuellen Betreuungszeiten ab.

Wir hoffen und bemühen uns sehr, Ihnen und Ihren Kindern trotz dieser strengen und umfangreichen Maßnahmen wieder ein Stück „Normalität“ und Sicherheit zurückzubringen. Sicherlich sieht diese Normalität, wahrscheinlich auch noch für einen längeren Zeitraum, anders aus als zuvor und bestimmt wird sich die Situation stetig weiter verändern – hoffentlich verbessern. Lassen Sie uns kreativ und zuversichtlich bleiben. So können wir auf sich verändernde Gegebenheiten stets im Sinne Ihrer Kinder reagieren.

Die Lehrerinnen wünschen Ihnen, Ihren Familien und Kindern alles erdenklich Gute und natürlich Gesundheit!

Schulsozialarbeit

Als Schulsozialarbeiterin bin ich natürlich auch jetzt in der Krisenzeit für Euch, liebe Kinder, und Sie, liebe Eltern, da und stehe wie gewohnt als vertrauliche Ansprechpartnerin zur Verfügung.Da ich momentan noch ausschließlich im Homeoffice arbeite, bin ich wie folgt zu erreichen:

 per Mail:

 oder telefonisch: 0151-42246768, es kann auch gerne eine Nachricht hinterlassen werden.

Ich wünsche Ihnen und Euch alles Gute!

Dorothea Scharhag

Frohe Ostern

Wir wünschen allen Schülern und allen Eltern schöne Ferien und erholsame Ostertage mit einem fleißigen Osterhasen! Genießen Sie das tolle Wetter!

Die Onlineausleihe der Schulbücherei steht Ihnen auch während der Ferien zur Verfügung.

Wir möchten uns bei allen Eltern bedanken, dass Sie trotz Homeoffice Ihren Kindern Zuhause beim Lernen und Arbeiten geholfen haben. Vielen Dank auch für die vielen Rückmeldungen in den unterschiedlichsten Formen.

Bücherei

Ab sofort steht unseren Schülern die Schulbücherei auch als Onlineausleihe zur Verfügung. Die Liste der ausleihbaren Bücher und den Ausleihschein finden Sie in der Rubrik „Downloads“. Über den genauen Ablauf werden Sie von Ihren Klassenlehrerinnen informiert.

Unterrichtsmaterialien

Liebe Eltern,
ab der nächsten Woche erhalten Sie die Arbeitspläne für Ihre Kinder über eine Cloud mit dem Namen „Schulbox“. Das ist ein Programm des Pädagogischen Landesinstituts, über das wir Lehrkräfte Materialien datengeschützt einstellen können. Die Klassenlehrerinnen werden Ihnen deshalb per Mail einen Link zukommen lassen, über den Sie direkt in die „Schulbox“ gelangen und direkt zum Material der Klasse Ihres Kindes.
Für Eltern, die die Materialien nicht ausdrucken können, besteht weiterhin die Möglichkeit, diese zwischen 8 und 13 Uhr in der Schule abzuholen.

Am Montag, 6.4. oder Dienstag, 7.4. legen Sie oder die Kinder bitte alle Arbeitsmaterialien und Arbeitsblätter in der Schule in den dafür vorgesehenen Korb, so dass wir Lehrer uns eure Sachen über die Ferien anschauen können.

Unterricht während der Schulschließung

Die Schule ist während der Schulschließung täglich von 8 bis 13 Uhr besetzt.

Jeder Schüler erhält von seiner Klassenlehrerin einen Wochenplan. Am Montag, d. 6. April und am Dienstag, d. 7. April werden in der Zeit von 8-13 Uhr die erledigten Aufgaben in der Schule eingesammelt. Bitte dazu alle zu kontrollierenden Materialien in eine Stofftasche packen und in die dann im  Untergeschoss (beim Aquarium) bereitstehenden Klassenkörbe abgeben.

Elternbrief zur Schulschließung

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

das Ministerium hat gestern Abend offiziell bekannt gegeben, dass alle Schulen und Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz ab Montag, d. 16.3. bis zu den Osterferien geschlossen werden (siehe Rundbrief ADD).

Ziel der Schulschließung ist es, durch eine deutliche Verringerung sozialer Kontakte die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus einzudämmen.

Damit diese Maßnahme zu dem gewünschten Erfolg führt, sollte unbedingt eine Betreuung im privaten Umfeld organisiert werden. Daher bitten wir alle Eltern darum, dafür Sorge zu tragen, dass Ihre Kinder möglichst nicht in die Schule kommen.

Die Schulen sind aufgefordert, eine Notbetreuung hauptsächlich für die Schülerinnen und Schüler aufzubauen, deren Eltern in Berufen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Infrastruktur (z.B. Ärzte, Polizisten, in der Pflege und in der Lebensmittelbranche Tätige) wichtig sind.

Am Montag findet in unserer Grundschule eine Dienstbesprechung statt, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Hierzu gehört auch das Einrichten einer Notfallgruppe für Kinder, die trotz aller Bemühungen Ihrerseits nicht zu Hause oder anderweitig betreut werden können.                                                                                          

Wer also einen Notbetreuungsbedarf für sein Kind für die kommende(n) Woche hat, verständigt bitte die Klassenleitung schon im Vorfeld (spätestens bis Sonntag 18 Uhr). Nennen Sie die Tage mit Wochentag und Datum.

Bitte beachten Sie, dass Ganztagskindern kein Mittagessen in der Schule angeboten wird.  

Kinder mit erhöhtem Risiko (mit Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten) können nicht betreut werden. Sprechen Sie mit Ihren Kindern, dass sie auf persönliche Hygiene achten. Üben Sie Hygieneregeln (Hände waschen, Abstand halten) ein und überprüfen und erinnern Sie Ihre Kinder.

Beachten Sie bitte ebenfalls, dass trotz Schulschließung weiterhin eine schriftliche Informationspflicht gegenüber der Schule besteht, falls Ihr Kind Kontakt zu einem bestätigt an Corona-Virus Erkrankten hatte oder selbst am Corona-Virus erkrankt ist. 

Wir bitten Sie, regelmäßig Ihre E-Mails abzurufen und sich über die Homepage der Schule über Aktuelles zu informieren. Die Schule ist ab 8 Uhr werktags über die bekannte Rufnummer besetzt.

Wir wünschen Ihnen eine gute und vor allem gesunde Zeit!

Mit freundlichen Grüßen

Wiebke Matzat